17.11.2017

KFC Uerdingen

Musculus könnte gehen, Wacker-Bomber kommen

Foto: Thorsten Tillmann

Beim KFC Uerdingen läuft es wie geschmiert. Die Mannschaft eilt von Sieg zu Sieg und einen Titel hat der Aufsteiger auch schon errungen: Die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga West.

Doch langsam naht der Winter und die damit verbundene Transferperiode. Schon gibt es die ersten Gerüchte.

Wie RevierSport erfuhr, soll der KFC Uerdingen auf der Suche nach einem neuen Stürmer sein. 19 Tore in 17 Saisonspielen lassen zu wünschen übrig. Das weiß auch Trainer Michael Wiesinger, der mit seinen Offensivkräften nicht ganz zufrieden sein soll.

Marcel Reichwein, der aktuell in de Spitze gesetzt ist, erzielte in 16 Ligaspielen gerade einmal vier Tore. Bei Reichweins Stellvertreter Lucas Musculus fällt die Bilanz noch ernüchternder aus. Der einstige Torjäger des Bonner SC, der für den BSC in der vergangenen Spielzeit 20 Buden machte, kommt in Uerdingen bisher nur auf 497 Einsatzminuten und drei Treffer. Zuletzt schaffte es Musculus gleich zweimal in Folge nicht in den 18er Kader.

Eine Situation, die für den 26-jährigen gebürtigen Bergisch Gladbacher unbefriedigend ist. Dabei wurde Musculus im Sommer beim BSC sogar herausgekauft. 30.000 Euro stehen im Raum, die Uerdingen an Bonn überwiesen haben soll. "Wenn man nicht spielt, dann kann man auch nicht zufrieden sein. Das ist kein Spieler. Ich will aber nicht meckern oder jammern. Ich muss im Training weiter Vollgas geben und mich aufdrängen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen", beschreibt Musculus auf RevierSport-Nachfrage seine aktuelle Situation im KFC-Kader.

Es wird über eine Rückkehr Musculus' nach Bonn spekuliert. Der Angreifer selbst will sich dazu nicht äußern. Uerdingens Sportlicher Leiter Nikolas Weinhart war für RevierSport am Freitag bisher nicht zu erreichen. Derweil betont Bonns Trainer Daniel Zillken gegenüber unserer Redaktion: "Ich weiß, dass es dieses Gerücht gibt. Aber ich habe keine Ahnung, wie man das realisieren soll. Lucas hat in Uerdingen einen guten Vertrag bis 2019 und er verdient auch ordentliches Geld. Damit ist alles gesagt."

Burghausens Bomber soll ein Thema sei

Vielleicht gibt es für den unzufriedenen Musculus doch noch eine Hintertür zur Rückkehr nach Bonn. Denn der KFC soll einen großen Coup in der kommenden Wintertransferperiode planen. Wie die "TZ" berichtet sollen die Krefelder auf Sascha Marinkovic vom SV Wacker Burghausen aufmerksam geworden sein. Der 25-Jährige erzielte in 20 Spielen, 14 Buden. Trotz Vertrages bis 2020 ist allen voran der TSV 1860 München auf die Dienste des gebürtigen Rumänen heiß.

Der Haken: Marinkovic soll 500.000 Euro Ablöse kosten. Für die klammen Sechziger wohl zu viel des Guten. Da kommt wieder KFC Uerdingen laut "TZ" ins Spiel. Denn auch in Süddeutschland weiß man mittlerweile, dass der KFC von einem gewissen Mikhail Ponomarev geführt wird. Dieser bringt das nötige Kleingeld mit. Das wissen auch Musculus und der Bonner SC.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren