29.03.2018

Wuppertaler SV

Linksverteidiger wechselt in die dritte Liga

Foto: Thorsten Tillmann

Regionalligist Wuppertaler SV verliert im kommenden Sommer einen Leistungsträger in der Verteidigung.

Linksverteidiger Niklas Heidemann wird den Wuppertaler SV im kommenden Sommer nach zwei Jahren wieder verlassen und sich Drittligist Preußen Münster anschließen.

Bereits als Jugendlicher spielte Heidemann in der U17 der Münsteraner und wechselte schließlich nach den Zwischenstationen SG Wattenscheid und MSV Duisburg in den Herrenbereich zum Wuppertaler SV.

Für den Regionalligisten absolvierte der 23-jährige in der laufenden Saison 20 Ligaspiele, in denen er ein Tor erzielte und drei weitere vorbereiten konnte. Insgesamt stand der dabei 1800 Minuten auf dem Rasen und spielte jede Partie in der er auflief komplett durch - eine starke Bilanz. Somit wird der gebürtige Schwerter eine große Lücke in die Verteidigung der Mannschaft von Trainer Christian Britscho reißen.

"Es ist natürlich schön, dass ich das Umfeld schon kenne. Das wird mir dabei helfen, in der 3. Liga Fuß zu fassen und meine Leistung zu bringen. Ich denke, dass ich bereits vieles mitbringe, was man für die Gangart in der Liga braucht und möchte das natürlich auch zeigen“, äußert sich der gebürtige Schwerter auf der Internetseite der Preußen.

Heidemann ist innerhalb von wenigen Tagen der zweite Regionalliga-Neuzugang, den Preußen Münster präsentiert. Bereits am Mittwoch verkündete der Drittligist die Verpflichtung von Viktoria Kölns Abwehrspieler Dominik Lanius.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken