17.07.2014

Niederrheinpokal

Derby-Zeit in Duisburg und Oberhausen

Im Duisburger Tec-Tower traf sich der komplette FVN am Donnerstagabend, um der Auslosung des Niederrheinpokals beizuwohnen.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr, als das Halbfinale zwischen Rot-Weiss Essen und dem MSV Duisburg sogar live im Fernsehen übertragen wurde, waren die Erwartungen im Vorfeld hoch. Zu Duellen der "Großen" wird es aber zu Beginn des Niederrheinpokals nicht kommen, da haben die Verantwortlichen schon vorgesorgt.

Gleich zu Beginn wurde dann das erste Geheimnis gelüftet: Wer wird neuer Sponsor des Niederrheinpokals? Schnell wurde klar: otelo wird zukünftig Namenssponsor des Verbandspokals sein.

Der [url=http://live.reviersport.de/000/047/61-rs.html]Liveticker[/url] zum Nachlesen

Doch der FVN-Fußballauschuss-Vorsitzende Wolfgang Jades hatte noch eine weitere Überraschung. Er erklärte, dass alle nordrhein-westfälischen Verbände (FVN, FVM und FLVW) zur Zeit gemeinsam mit dem WDR darüber verhandeln, dass alle drei Verbandspokal-Endspiele gleichzeitig ausgetragen und dann in einer Konferenz live im TV übertragen werden. In den nächsten Wochen sollen die Gespräche fortgesetzt werden.
[infobox-right]Die Termine im Niederrheinpokal:
1. Runde: 15.-20. August.
2. Runde: 6./7. September
3. Runde: 11./12. Oktober
Viertelfinale: 22. November
Halbfinale: 28. April 2015
Finale: 13. oder 14. Mai 2015 [/infobox]
Die erste Runde im otelo-Niederrheinpokal ist für den 15. bis 18. August vorgesehen - sofern keine Dritt- oder Regionalligisten dabei sind. Die Spiele mit den Dritt- und Regionalligisten sollen am 19. oder 20. August stattfinden. Das Finale ist für den 14. Mai 2015 angesetzt.

Da will der MSV Duisburg als Titelverteidiger natürlich wieder hin. Gleich zu Beginn gibt es für die Zebras ein Stadtduell: Die Mannschaft von Gino Lettieri muss zum Duisburger FV 08. Auch in Oberhausen kommt es in der ersten Runde zu einem interessanten Derby. BW Oberhausen-Lirich, also die Mannschaft von Thorsten Möllmann, empfängt Rot-Weiß Oberhausen. Gewissen Derby-Charakter haben außerdem die Spiele zwischen dem Adler Osterfeld und TuRa 88 Duisburg, dem FC Rumeln-Kaldenhausen und Jahn Hiesfeld, VfL Benrath und VfB Hilden sowie SW und TuRU Düsseldorf. Für Rot-Weiss Essen geht es zunächst zum SV Straelen an den Niederrhein. Bei den 32 Begegnungen sind also durchaus interessante Duelle dabei.

Die Partien in der Übersicht:
BW Auwel-Holt - DJK Willich
SV Schwafheim - Viktoria Buchholz
SV Adler Osterfeld - TuRa 88 Duisburg
SF Niederwenigern - Spvg. Sterkrade-Nord
SV Uedesheim - TV Kalkum-Wittlar
Tuspo Richrath - 1. FC Mönchengladbach
VSF Amern - TuS GW Wuppertal
SV Emmerich-Vrasselt - SC Rheindahlen
Alemannia Pfalzdorf - SpVg. Schonnebeck
Linner SV - SC Reusrath
SV Mülheim 07 - ESC Rellinghausen
SuS Haarzopf - VfL Repelen
VfB Speldorf - KFC Uerdingen
Viktoria Goch - FC Kray
TuS Essen-West - VDS Nievenheim
VfL Rhede - SSVg. Velbert
Rot-Weiß Hockstein - 1. FC Bocholt
FC Remscheid - Germania Ratingen 04/19
TSV Ronsdorf - SV Hö.-Nie.
BW Oberhausen-Lirich - Rot-Weiß Oberhausen
FC Büderich - Wuppertaler SV
Duisburger SV 1900 - TuS Bösinghoven
DJK TuS Stenern - SV Sonsbeck
FC Rumeln-Kaldenhausen - TV Jahn Hiesfeld
PSV Wesel-Lackhausen - ETB SW Essen
DJK Teut. St. Tönis - SC Kapellen/Erft
SW Düsseldorf - TuRU Düsseldorf
VfL Benrath - VfB Hilden
SV Biemenhorst - SF Baumberg
FV Duisburg 08 - MSV Duisburg
SV Straelen - Rot-Weiss Essen
VfL Jüchen-Garzweiler - VfB Homberg

Im Laufe des Abends versorgen wir euch natürlich noch mit Stimmen der Vereinsverantwortlichen zur ersten Niederrheinpokal-Runde.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken