16.07.2018

Klosterhardt U19

Ex-Trainer Krüger zieht es in den Osten

Foto: Tillmann

Robin Krüger, der in der vergangenen Saison die Bundesligamannschaft von Arminia Klosterhardt betreute und mit den Oberhausenern abstieg, hat eine neue Aufgabe gefunden.

Der 28-jährige gebürtige Moerser verlässt das Ruhrgebiet in Richtung Thüringen. Krüger wird neuer Trainer der U19-Mannschaft des Drittliga-Absteigers FC Rot-Weiß Erfurt. "Ich freue mich auf meinen nächsten Schritt und eine große Herausforderung bei einem spannenden Verein. Ich bin auf diesen neuen Lebensabschnitt und meine Zeit in Erfurt sehr gespannt", sagt Krüger, der mit seinem neuen Team Anfang September im DFB-Pokal der U19-Jumioren auf den FC Schalke 04 treffen wird.

Krüger, der seine Trainerkarriere beim VfL Repelen startete, hatte nach RevierSport-Informationen auch einige andere Anfragen vorliegen. Doch er wartete lange auf das richtige, für ihn beste Angebot. Denn kurz nach dem festehenden Abstieg der Klosterhardter Mitte April hatte Krüger bereits gegenüber dieser Redaktion folgendes gesagt: "[url=http://www.reviersport.de/370418---klosterhardt-u19-kruegers-zukunft-steht-noch-sternen.html]Finanziell bin ich nicht davon abhängig, jetzt einen neuen Trainerposten anzunehmen. Der Schritt muss passen und die Voraussetzungen auch. Wenn es nicht passt, habe ich noch etwas länger Zeit, das Geschehene zu analysieren.[/url]" Nun ist das Geschehene analysiert und für den Jungtrainer beginnt eine neue Zeit in Erfurt.

Langjährige RWE-Vergangenheit

Die Erfurter Vereinsfarben und der Schlachtruf der Fans "RWE" werden Krüger sehr bekannt vorkommen. Der Moerser arbeitete zwischen Juli 2009 und Januar 2017 siebeneinhalb Jahre für Rot-Weiss Essen. Dabei war er nicht nur als Co-Trainer für die U17- und U19-Mannschaft von RWE verantwortlich, sondern arbeitete sich sogar in den Trainerstab der Essener Regionalligamannschaft hoch. Er fungierte u.a. als Assistent von Waldemar Wrobel und Marc Fascher. Krüger war seiner Zeit der jüngste Co-Trainer der Regionalliga West.

In Erfurt wird Krüger in Zukunft einem ehemaligen Nationalspieler zuarbeiten. Denn Thomas Brdaric ist seit dem 1. Juli Cheftrainer bei Rot-Weiß Erfurt. Der 43-Jährige wird versuchen Erfurt zurück in die 3. Liga zu führen. Krüger wird Brdaric so viele Spieler wie nur möglich, für die erste Mannschaft versuchen auszubilden.

Erfurt war vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen des im März angemeldeten Insolvenzverfahrens mit einem Abzug von neun Punkten bestraft worden und als Tabellenletzter aus der 3. Liga abgestiegen.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren