07.12.2017

Westfalenliga

Ärger um das Nachholspiel in Resse

Foto: Martin Möller

Das Spiel in der Fußball-Westfalenliga zwischen Viktoria Resse und dem Holzwickeder Sport Club musste am Sonntag kurzfristig abgesagt werden.

Der Rasenplatz im Stadion Emscherbruch war aufgrund des Regens nicht bespielbar. Sowohl Resse als auch der Gegner aus Holzwickede würden die Partie gerne am 17. oder 18. Februar 2018 nachholen - eine Woche vor dem offiziellen Rückrundenbeginn.

Staffelleiter Alfred Link aus Eslohe hat allerdings etwas dagegen. Auf Nachfrage besteht er darauf, dass das Spiel bis spätestens Sonntag, den 17. Dezember nachgeholt wird und verweist darauf, dass dieser Tag im Spielplan doch offiziell als Nachholspieltag vorgesehen ist.

Das Problem: Viktoria Resse müsste 13 Spieler ersetzen, weil die schon im Oktober über das Wochenende (16. bis 18 Dezember) eine Mannschaftsfahrt nach Amsterdam gebucht haben. Peter Colmsee, der Sportliche Leiter der Viktoria, habe Staffelleiter Link sogar angeboten, Belege dafür zur Verfügung zu stellen. Link versteht die Aufregung allerdings nicht und schlägt alternativ vor, das Spiel an einem Wochentag auszutragen. Dann müsste die Westfalenliga-Partie allerdings auf dem Ascheplatz ausgetragen werden, da der Rasenplatz in Resse über keine Flutlichtanlage verfügt.

Peter Colmsee zeigt wenig Verständnis für die Entscheidung des Staffelleiters und geht davon aus, dass bis zu einer endgültigen Terminierung noch einige Gespräche folgen werden.

Autor: Christoph Winkel

Kommentieren

Mehr zum Thema