15.04.2018

LL W 3

Inal weist Herne früh in die Schranken

Am Samstag begrüßte SV Horst-Emscher 08 Firtinaspor Herne.

Die Begegnung ging mit 3:1 zugunsten des Gastgebers aus. Das Hinspiel bei Herne hatte der SV Horst schlussendlich mit 2:1 für sich entschieden.

Während beim Gastgeber diesmal Talarek für Isleyen begann, standen bei Firtinaspor Colak und Akbaba statt Oeztürk und Özbek in der Startelf. Kurz nach Spielbeginn schockte Âhmet Inal Firtinaspor Herne und traf für den SV Horst im Doppelpack (7./10.). Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. In der 56. Minute wurde Oguzhan Kalayci für Alexander Thamm eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Volkan Cetin Yildirim, der von der Bank für Ramazan Enes Colak kam, sollte für neue Impulse bei Herne sorgen (68.). Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Inal bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (85.). Yildirim beförderte das Leder zum 1:3 von Firtinaspor über die Linie (88.). Insgesamt reklamierte SV Horst-Emscher 08 gegen Firtinaspor Herne einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Der SV Horst führt das Feld nach dem ergatterten Dreier weiter an. Der Absteiger ist seit drei Spielen unbezwungen. Der Horst 08 sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 18 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und sieben Niederlagen dazu. Mit beeindruckenden 63 Treffern stellt die Horster den besten Angriff der Landesliga Westfalen 3.

Durch diese Niederlage fällt Herne in der Tabelle auf Platz zehn. Der Gast musste schon 57 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Während SV Horst-Emscher 08 am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim SV Sodingen gastiert, steht für Firtinaspor drei Tage vorher der Schlagabtausch beim SV Zweckel auf der Agenda.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema