23.05.2018

Uerdingen - Mannheim

Krefelds OB appelliert an den WDR

Foto: Tillmann

Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, hat den WDR aufgefordert, das Aufstiegshinspiel des KFC Uerdingen gegen Waldhof Mannheim am Donnerstag (19 Uhr) live im WDR-Fernsehen zu übertragen.

"Zu meiner Überraschung hat der WDR statt einer Live-Berichterstattung einen (Münchener) Tatort aus dem Jahr 2014 im Programm. Das finde ich sehr bedauerlich", schreibt Meyer in einem Offenen Brief an WDR-Programmchef Jörg Schönenborn, der auf der Homepage der Stadt Krefeld veröffentlicht wurde.

Der KFC erwartet am Donnerstag über 15 000 Zuschauer. "Doch neben den vielen Uerdinger Fans, die den Weg ins Duisburger Stadion antreten, werden viele weitere Fußballinteressierte auf eine Übertragung des ersten Aufstiegsspiels im Fernsehen und Rundfunk bauen", schreibt Meyer: "Es würde mich sehr freuen, wenn Sie Ihre Programmauswahl noch einmal überdenken und sich umentscheiden könnten. Damit würden Sie Krefeld und den KFC-Fans eine große Freude bereiten."

Laut WDR sei die Anstoßzeit ein Grund für die Programmplanung. "Bei einer Live-Übertragung im TV müsste der WDR sowohl auf die NRW-weite Landes- und Lokalberichterstattung - die zwischen 19 und 20 Uhr täglich bis zu zwei Millionen Menschen verfolgen - als auch auf die Tagesschau um 20 Uhr verzichten", erklärte der Sender der "Westdeutschen Zeitung" (Mittwoch).

Uerdingen hat die Aufstiegspartien zum Einzug in die 3. Liga als Meister der Regionalliga West erreicht, weicht für sein Heimspiel aber nach Duisburg aus. Im Krefelder Grotenburg-Stadion konnten die Sicherheitsbestimmungen des DFB für die Relegation nicht erfüllt werden. Das Rückspiel wird am Sonntag (14.00 Uhr) in Mannheim stattfinden und soll auch im WDR-Fernsehen übertragen werden. Für das Hinspiel bietet der Sender einen Livestream im Internet an.

Autor: dpa

Kommentieren

Mehr zum Thema