16.05.2018

VfB Frohnhausen

Nächster Transfer-Hammer: Said-Bruder kommt

Foto: VfB Frohnhausen

Bezirksligist VfB Frohnhausen hat das nächste Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt gesetzt. Trainer Issam Said verpflichtet seinen Bruder.

Der VfB Frohnhausen bläst zum Angriff. Nur drei Wochen nachdem der Klub aus dem Essener Westen Issa Issa vom ASV Wuppertal unter Vertrag nahm, kann der Verein den nächsten namhaften Transfer präsentieren. Chamdin Said (30), der jüngere Bruder von Trainer Issam Said, geht ab der kommenden Saison für den ambitionierten Bezirksligisten auf Torejagd. Das bestätigte der VfB-Trainer am Mittwoch gegenüber RevierSport: "Es hat endlich geklappt. Vor fünf, sechs Jahren haben Issa Issa, Chamdin und ich beschlossen, dass wir irgendwann etwas zusammen machen. Nun wird das beim VfB Frohnhausen der Fall sein. Über die Zusage meines Bruders freue ich mich natürlich ganz besonders. Seine Tore werden uns mit Sicherheit helfen", jubelt Said.

In der laufenden Saison hat ihm sein jüngerer Bruder auf dem Fußballplatz keine Freude bereitet. Chamdin Said stürmt aktuell für den Ligarivalen TVD Velbert. Mit 27 Toren hat er die Bergischen zur Meisterschaft und zum direkten Landesliga-Aufstieg geführt. Das Hinspiel gegen den VfB Frohnhausen (1:0) hatte Said mit seinem Tor entschieden.

Dennoch haben die Essener noch berechtigte Aufstiegschancen. Ein Punkt fehlt den "Löwen" noch, dann wäre die Teilnahme an der Relegation perfekt. Für den VfB ergibt sich die Chance, den Aufstieg über diesen Umweg im dritten Anlauf perfekt zu machen. In den letzten beiden Jahren scheiterte die Said-Elf in der Aufstiegsrunde.

Unabhängig von der Ligazugehörigkeit wird Frohnhausens Trainer in der kommenden Saison eine explosive Offensivabteilung zur Verfügung stehen. In Kevin Zamkiewicz (36 Tore), Issa Issa (33) und Said (27) werden drei der vier erfolgreichsten Torjäger der Bezirksliga Gruppe II im VfB-Kader stehen.

Vor allem die geballte Erfahrung des neuen Duos dürfte den Blau-Weißen enorm weiterhelfen. Issa Issa absolvierte in seiner Karriere 80 Regionalliga-Spiele (13 Tore) und 186 Oberliga-Partien (63 Treffer). Chamdin Said hat es auf 30 Regionalliga-Einsätze (vier Tore) für den SC Verl und Rot-Weiss Essen gebracht. In der Oberliga lief er 223 Mal auf und erzielte stolze 86 Tore.

Autor: Martin Herms

Kommentieren

Mehr zum Thema