26.03.2014

Polizei hochzufrieden

"Die Fans haben uns tatkräftig unterstützt"

Auch nach dem 144. Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 gab es keine Zwischenfälle. Die Polizei ist hochzufrieden - mit sich und den Fans.

Das knappste, aber nichtsdestotrotz völlig zutreffende Fazit zog Nuri Sahin. "Das Derby war so wie es sein soll", sagte der Dortmunder Mittelfeldspieler nach dem 0:0 am Dienstagabend. "Bei aller Rivalität muss der Fußball im Vordergrund stehen."

[vote]584[/vote]
Und das tat er dieses Mal zwischen dem BVB und Schalke 04 auch. Nachdem der Derbytag mit der [url=http://www.reviersport.de/267008---revierderby-polizei-warnt-vor-aufklebern-rasierklingen.html]besorgniserregenden Meldung über mit Rasierklingen versehene Aufklebern[/url] begonnen hatte, an denen sich offenbar Fans von Schalke 04 verletzten sollten, verlief die [url=http://www.reviersport.de/267072---revierderby-sicherheitskonzept-wirkt-watzke-begeistert.html]Anreise zum Stadion auf den strikt voneinander getrennten Wegen ohne nennenswerte Probleme.[/url]
[editor_rating]890022-207479-211100191[/editor_rating]
Auch die Befürchtungen, nach dem Schlusspfiff könnte es zu Auseinandersetzungen kommen, wenn alle Wege wieder frei sind und es zudem durch die Dunkelheit für die Ordnungskräfte wesentlich schwieriger sein würde, die Fans zu kontrollieren, bewahrheitete sich nicht. "Die Fußballfans beider Vereine haben sich friedlich und besonnen verhalten", lobte Einsatzleiter Dieter Keil in einer Presseerklärung der Polizei Dortmund.

[gallery]4059,0[/gallery]
Laut Polizeipräsident Gregor Lange, der seinen ersten Großeinsatz bei der Dortmunder Polizei erlebte, bekamen die Beamten von vielen Fans positive Rückmeldungen bezüglich des neuen Sicherheitskonzeptes. "Viele Fans lobten das auf Fantrennung angelegte Anreisekonzept, da es offensichtlich ein verstärktes Sicherheitsgefühl vermittelte", erklärte Lange. "Neben der veränderten Anreise haben offensichtlich auch die intensivierten präventivpolizeilichen Maßnahmen und auch der deutlichere Schwerpunkt auf die Kommunikation mit den Fußballfans gewirkt."

[editor_rating]890022-207479-211200411[/editor_rating]
Polizei und Fans im konstruktiven Dialog? Das Revierderby hat offenbar bewiesen, dass es möglich ist. "Mein Lob gilt den vielen Polizeibeamten, die ein gutes Konzept souverän umgesetzt haben, aber auch den Fans beider Lager, die uns tatkräftig unterstützt haben", sagte Lange. Bleibt zu hoffen, dass dies auch in Zukunft funktioniert und es noch viele friedliche Derbys zwischen dem BVB und Schalke 04 gibt, bei denen der Fußball im Vordergrund steht.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken