19.07.2018

RW Ahlen

Transfercoup - Legende von Preußen Münster kommt

Foto: firo

RW Ahlen ist ein Transfercoup gelungen. Der 34-jährige Mehmet Kara wechselt zum Westfalen-Oberligisten.

Nach fast zehn Jahren im Trikot von Preußen Münster hat Mittelfeldspieler Mehmet Kara im Sommer keinen neuen Vertrag bei dem Drittligisten erhalten. Schwer war der Abschied, zumal der mittlerweile 34-jährige Offensivspieler seine aktive Karriere noch nicht beenden wollte.

Jetzt hat Kara, der 132 Drittligaspiele auf seinem Konto hat, einen neuen Verein gefunden. Er wechselt zum Westfalen-Oberligisten RW Ahlen. Dort hat er zuletzt schon zur Probe mitgespielt. Unter anderem gelangen ihm beim 5:0-Testsieg gegen TuS Wiescherhöfen drei Treffer.

[person_box=2157][/person_box]

Jetzt hat der Verein vermeldet, dass sich der Klub und der Spieler auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben. Der Publikumsliebling der Preußen-Fans hat in Ahlen eine neue Herausforderung gefunden. Die Vita von Kara ist beeindruckend: In seinen 132 Drittliga-Partien gelangen ihm 18 Tore und elf Vorlagen. In der Regionalliga kommt er auf 99 Einsätze (20 Treffer, elf Vorlagen). Auch in der 2. Bundesliga kam er bereits zum Einsatz, für den SC Paderborn lief er 31 Mal im Bundesliga-Unterhaus auf, dabei kam er auf drei Tore und sieben Assists.

Nun soll er Ahlen helfen, in der Oberliga eine starke Saison zu spielen. „Ein absoluter Glücksfall für uns“, erklärt Ahlens Trainer Michael Schrank. Sein Zusatz: "Mehmet ist gesund und topfit. Er versprüht große Lust, besitzt ganz besondere Qualitäten und wird uns in der Saison enorm weiterhelfen.“

Kara selbst betont: „Mich reizt die Aufgabe und ich rechne der Mannschaft gute Chancen aus, eine erfolgreiche Saison zu spielen. Den Verein und das Stadion kennt man natürlich noch von den Begegnungen, die es zu Profizeiten hier schon gab. Jetzt freue ich mich hier zu sein, auf die Fans und auf die kommenden Aufgaben.“

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken