26.05.2018

Rookie der Saison

Harit kämpft gegen zwei BVB-Talente

Foto: firo

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) sucht ihren "Rookie der Saison". Mit dabei sind auch drei Spieler aus dem Ruhrgebiet. Schalkes Amine Harit und zwei BVB-Stars.

Gesucht wird das beste aus acht Talenten der vergangenen Bundesliga-Saison. Nachwuchskräfte, die ihre erste Spielzeit in Deutschlands höchster Klasse hinter sich gebracht haben - und das auf besonders starke Art und Weise. Dazu gehören auch drei Profis aus dem Ruhrgebiet: [person=36064]Amine Harit[/person] (20) vom FC Schalke 04, sowie [person=37151]Jadon Sancho[/person] (18) und [person=35534]Dan-Axel Zagadou[/person] (18) von Borussia Dortmund stehen zur Wahl.

Harit darf sich berechtigte Hoffnungen machen

Schalkes Mittelfeldspieler kam im vergangenen Sommer vom FC Nantes nach Gelsenkirchen und hat sich direkt in die Herzen vieler Fans gespielt. Harit kam in seiner ersten Saison bei den Königsblauen auf 31 Bundesligaspiele und war in diesen an zehn Treffern beteiligt, drei davon erzielte der Franzose selbst. Unter Trainer Domenico Tedesco spielte Harit unter dem Strich eine starke Saison, bereitete 48 Torchancen vor, so viel wie kein anderer Schalker. Und der flinke Dribbler war nur schwer von seinen Gegenspielern zu stoppen, ist gemeinsam mit Frankfurts Kevin-Prince Boateng der meistgefoulte Spieler der Liga (94 Mal). Die Chancen auf die Auszeichnung als "Rookie der Saison" stehen also grundsätzlich nicht schlecht.

Allerdings ist die Konkurrenz groß. Insgesamt sind acht Bundesliga-Neulinge nominiert. Darunter eben auch die beiden Borussen Sancho und Zagadou. Letztgenannter kam in der Liga jedoch nur elf Mal zum Einsatz und litt zuletzt an einem Muskelbündelriss. Das könnte also ein Nachteil sein im Rennen um den besten Nachwuchs-Neuling der Saison. Der Innenverteidiger kam in den Spielen immerhin auf einen eigenen Treffer, spielte dann unter Trainer Peter Stöger aber keine echte Rolle mehr.
Im Gegensatz zu Jadon Sancho, der vor allem gegen Ende der Saison aufdrehte. Trotz Bänder-Problemen kämpfte sich der 18-Jährige in die Startelf und zahlte das Vertrauen seines Trainers immerhin mit einem Treffer und vier Vorlagen zurück. Damit macht der Linksaußen auch seinen Fans Lust auf mehr. Die Erwartungen sind allerdings auch recht hoch, denn immerhin zahlte der BVB im vergangenen Jahr rund 7,8 Millionen Euro Ablöse an Manchester City. Kollege Zagadou war dagegen ein echtes Schnäppchen, er wechselte ablösefrei von Paris St. Germain nach Dortmund.

Abstimmung läuft noch bis Montag

Neben Harit, Zagadou und Sancho stehen noch weitere Spieler zur Wahl. Jann-Fiete Arp und Tatsuya Ito (beide Hamburger SV), sowie Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) und Valentino Lazaro (Hertha BSC) dürfen sich ebenfalls Hoffnungen auf den Titel "Rookie der Saison" machen. Die Abstimmung läuft noch bis zum 28. Mai (20 Uhr), [url=https://www.rookie-award.com/de/]abstimmen können Sie hier[/url].

Autor:

Kommentieren