27.05.2018

BL W 10

Doppelschlag von Rast trifft Riemke hart

Die SG Welper siegte mit 4:2 gegen den DJK Adler Riemke und verabschiedete sich mit diesem Erfolg in die Saisonpause.

Das Hinspiel bei Riemke hatte Welper schlussendlich mit 6:3 für sich entschieden.

Welper startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Wagner und Duic für von Hagen und Friedrich. Auch Riemke stellte um und begann mit Grubmüller, Mahmuti, Cremers und Büttner für Esken, Heinbuch, Schettler und Heider.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 80 Zuschauern bereits flott zur Sache. Nikolai Nehlson stellte die Führung der SG Welper her (6.). Für das 2:0 des Gastgebers sorgte Said Benkarit, der in Minute 38 zur Stelle war. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den Aufsteiger. Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff markierte Pascal Cremers den Anschlusstreffer zum 1:2 für den DJK Adler Riemke (59.). Wenig später kamen Nikita Wirt und Nico Walschburger per Doppelwechsel für Benkarit und Marc Duic auf Seiten von Welper ins Match (59.). Die komfortable Halbzeitführung der SG Welper hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Marcel Droste schoss den Ausgleich in der 78. Spielminute. Mit einem schnellen Doppelpack (83./87.) zum 4:2 schockte Sidney Rast Riemke. Als Schiedsrichter Thorsten Kleiböhmer (Hagen) die Begegnung beim Stand von 4:2 letztlich abpfiff, hatte Welper die drei Zähler unter Dach und Fach.

Zufrieden kann die SG Welper mit der Leistung in den letzten Spielen der Saison nicht sein. Will Welper in der kommenden Saison wieder oben mitspielen, muss man zu besserer Form zurückfinden. Die SG Welper weist mit 18 Siegen, vier Unentschieden und acht Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Dass die Offensive von Welper zu den besten der Liga gehört, zeigte man auch im letzten Spiel. Damit kommt die SG Welper auf insgesamt 96 Treffer. Welper hat nach dem souveränen Erfolg über den DJK Adler Riemke weiter die vierte Tabellenposition inne.

In der Endphase der Saison bot Riemke ein einziges Trauerspiel. Vier Niederlagen verbuchte der Gast zuletzt. Der DJK Adler Riemke schnitt insgesamt mäßig ab. Elf Siege und zwei Remis stehen 17 Niederlagen gegenüber. Am Ende der Saison steht Riemke im sicheren Mittelfeld auf Platz zehn.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken