23.05.2018

Uerdingen - Mannheim

KFC kratzt an der 20.000er Marke

Foto: firo

Am Donnerstag gilt's: Der KFC Uerdingen empfängt den SV Waldhof Mannheim zum Hinspiel in der Drittliga-Aufstiegsrelegation. In der MSV-Arena wird eine große Kulisse erwartet.

Dass es im Duisburger Stadion richtig voll wird, liegt nicht daran, dass das WDR-Fernsehen die Partie nicht live übertragen wird. Der Ärger über diese Tatsache ist in Krefeld trotzdem groß.

Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, hat den WDR aufgefordert, das Aufstiegshinspiel des KFC Uerdingen gegen Waldhof Mannheim am Donnerstag (19 Uhr) live im WDR-Fernsehen zu übertragen. "Zu meiner Überraschung hat der WDR statt einer Live-Berichterstattung einen (Münchener) Tatort aus dem Jahr 2014 im Programm. Das finde ich sehr bedauerlich", schreibt Meyer in einem Offenen Brief an WDR-Programmchef Jörg Schönenborn, [url=https://www.krefeld.de/de/inhalt/oberbuergermeister-frank-meyer-wendet-sich-an-den-wdr/]der auf der Homepage der Stadt Krefeld veröffentlicht wurde[/url]. Nutzen wird diese Aufforderung wohl nichts mehr.

Aber auch ohne TV-Übertragung ist das Spiel in einem großen Fokus. Bis zu 18.000 Zuschauer erwarten die KFC-Verantwortlichen am Donnerstag in Duisburg. Und wer weiß: Vielleicht wird am Ende doch noch die 20.000er Marke gebrochen. Wir haben vor dem Aufstiegs-Hinspiel zur 3. Liga mit KFC-Geschäftsführer Nikolas Weinhart gesprochen.

Niklas Weinhart, wie ist die Stimmung vor diesen wichtigen Spielen? Ist die Chefetage auch angespannt?
Die Stimmung ist sehr gut, wir freuen uns auf die Spiele. Wir haben in den vergangenen Wochen und Monate dafür gekämpft, in die Relegation zu kommen. Nun haben wir es in der Hand, in die 3. Liga aufzusteigen. Von daher überwiegt eindeutig die Vorfreude, nicht die Anspannung.

Mit vielen Zuschauern rechnen Sie?
Wir gehen davon aus, dass Mannheim etwa 3500 Fans mitbringt. Zusammen mit unseren Heimfans kommen wir so auf 16.000 bis 18.000 Zuschauer – je nachdem wie der Verkauf an den Tageskassen läuft.

Plant der Verein, die Stadt bereits eine Aufstiegsfeier?
Die Stadt hat für Montagabend, 28. Mai, eine Meisterfeier am Krefelder Rathaus für das Team geplant. Sollten wir aufsteigen, wird aus der Meisterfeier natürlich eine Aufstiegsfeier.

Was passiert, wenn es schief gehen sollte?
Darüber denken wir jetzt nicht nach, das ist kein Thema für uns.

Wie stolz ist man auf die Fan-Resonanz in den letzten Wochen, Tagen? Die Euphorie scheint in Krefeld entfacht zu sein...
Wir sind sehr stolz auf unsere Fans und die überragende Resonanz, die wir aktuell aus der ganzen Stadt bekommen. Es macht einfach sehr viel Spaß, so wie es derzeit läuft. Ich denke, man kann zurecht sagen, dass der KFC Uerdingen wieder da ist. Gleichzeitig sieht man, was für eine wichtige Funktion Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen für Krefeld haben kann – Sport vereint und auf sportliche Erfolge kann eine ganze Stadt stolz sein.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema