21.05.2018

BL W 10

Eppendorf gewinnt Torfestival

Für die TuS Heven gab es in der Auswärtspartie gegen SW Eppendorf nichts zu holen.

Heven verlor mit 3:5. Die Experten wiesen der TuS Heven vor dem Match gegen Eppendorf die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das Heven letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Eppendorf startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Ugur und Verres für Schulte und Borgert. Auch Heven stellte um und begann mit Kieck und Lamaj für Stemmermann und Akcan. Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Marvin Meißner SW Eppendorf vor 50 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Luca Verres schoss die Kugel zum 2:0 für den Gastgeber über die Linie (23.). Laurenz Wassinger schlug doppelt zu und glich damit für die TuS Heven aus (31./38.). Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Meißner das 3:2 zugunsten von Eppendorf (43.). Komfortabel war die Pausenführung von SW Eppendorf nicht, aber immerhin ging die Eppendorfer mit einem Vorsprung von einem Tor in die Umkleidekabinen. Mit einem Wechsel – Nikolas Maximilian Stemmermann kam für Christoph Rölleke – startete Heven in Durchgang zwei. In der 64. Minute war Wassinger mit dem Ausgleich zum 3:3 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen dritten Treffer! Wenig später kamen Michel Wolf und Zivko Radojcic per Doppelwechsel für Volkan Kiral und Gökhan Yaman auf Seiten der TuS Heven ins Match (67.). Mit zwei schnellen Treffern von Tim Schulte (88.) und Meißner (90.) machte Eppendorf deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Als Schiedsrichter Thomas Bäger (Marl) die Begegnung beim Stand von 5:3 letztlich abpfiff, hatte SW Eppendorf die drei Zähler unter Dach und Fach.

Nach acht Spielen ohne Sieg bejubelte Eppendorf endlich wieder einmal drei Punkte. SW Eppendorf bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, sechs Unentschieden und 17 Pleiten. Nach 29 absolvierten Begegnungen nimmt Eppendorf den 14. Platz in der Tabelle ein.

Heven baute die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus. Die Stärke des Gastes liegt in der Offensive – mit insgesamt 66 Treffern. Trotz der Niederlage behält die Hevener den elften Tabellenplatz. Die nächste Station von SW Eppendorf am 27.05.2018 heißt die SF Bochum-Linden. Die TuS Heven empfängt schon am Sonntag Phönix Bochum als nächsten Gegner.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken