21.05.2018

WL 2

Hordel siegt in der Fremde

Der DJK TuS Hordel verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen Westfalia Wickede.

Den großen Hurra-Stil ließ Hordel vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Das Hinspiel hatte der Gast für sich entschieden und einen 2:0-Sieg gefeiert.

Wickede nahm in der Startelf fünf Veränderungen vor und begann die Partie mit Konya, Toetz, Dietz, Brzezinski und Großkreutz statt Akinci, Erdogan, Jäkel, Lmcademali und Zwahr. Auch der DJK tauschte auf einer Position. Ufer stand für Helfer in der Startformation.

Justin Bradley Corke musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Dennis Wegner weiter. Torlos verabschiedeten sich beide Mannschaften schließlich in die Pause. In der Pause stellte der DJK TuS Hordel personell um: Per Doppelwechsel kamen Serdar Bastürk und Christopher Stöhr auf den Platz und ersetzten Julius Ufer und Philipp Severich. Gregory Thomas Conrad brachte Hordel in der 48. Spielminute in Führung. Martin Brzezinski vollendete in der 64. Minute vor 120 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Conrad einen Treffer für den DJK im Ärmel hatte (86.). Mit dem Schlusspfiff durch Yasin Tugrul (Herne) stand der Auswärtsdreier für den DJK TuS Hordel. Man hatte sich gegen die Westfalia durchgesetzt.

Westfalia Wickede hat auch nach der Pleite die elfte Tabellenposition inne. Trotz des Sieges bleibt Hordel auf Platz fünf. Die nächste Station von Wickede am 27.05.2018 heißt der SC Neheim. Das nächste Mal ist der DJK am 27.05.2018 gefordert, wenn der Kirchhörder SC zu Gast ist.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken