15.05.2018

RWE

Diese fünf Verträge werden nicht verlängert

Foto: Thorsten Tillmann

Bei Rot-Weiss Essen liegt der Fokus aktuell voll und ganz auf dem 21. Mai: dem Tag des Niederrheinpokal-Endspiels bei Rot-Weiß Oberhausen. Hinter den Kulissen wird aber natürlich der neue Kader geplant.

Es gibt noch einige Fragezeichen, die die sportlichen Verantwortlichen um Trainer Karsten Neitzel und Manager Jürgen Lucas beantworten müssen. Sechs Spielerverträge laufen zum 30. Juni 2018 aus, zwei Akteure besitzen zwar noch gültige Arbeitspapiere bis zum 30. Juni 2019, haben aber bei Rot-Weiss Essen eigentlich keine sportliche Zukunft mehr.

Weder Neitzel noch Lucas werden sich bis zum Pokalfinale zu Personalien äußern. "Wir werden uns erst nach dem Spiel gegen Oberhausen zu Gerüchten, Verträgen und anderen Dingen äußern. Bis dahin werden wir nichts kommentieren", betont Lucas.

RevierSport nahm die Essener Baustellen unter die Lupe und wagt jeweils eine Prognose.

Dennis Malura
Der Vertrag des gebürtigen Berliners läuft aus und wird nach unseren Informationen auch nicht mehr verlängert. Malura wird am 20. Juni 34 Jahre alt und soll auf der Suche nach einem Verein sein, der ihm auch eine berufliche Perspektive bietet. Zuletzt wurde Malura bei der SSVg Velbert als spielender Co-Trainer gehandelt. Diese Option scheint sich erledigt zu haben. Heiß dagegen ist weiterhin eine Rückkehr zum Wuppertaler SV.
Maluras Saisonbilanz: 28 Pflichtspiele, zwei Tore, vier Vorlagen, 2.069 Minuten Einsatzzeit.

Boris Tomiak
Das 19-jährige Eigengewächs hat seine erste Senioren-Saison gespielt und konnte in den wenigen Einsätzen durchaus überzeugen. Wie diese Redaktion erfuhr, befinden sich Tomiak und RWE noch in Gesprächen bezüglich einer Vertragsverlängerung. Eine finale Entscheidung ist in dieser Personalie noch nicht gefallen.
Tomiaks Saisonbilanz: 9 Spiele, kein Tor, keine Vorlage, 445 Minuten Einsatzzeit.

Hervenogi Unzola
Der Linksverteidiger wird Rot-Weiss Essen nach nur einem Jahr wieder verlassen. Auf dem Portal [url=https://www.transfermarkt.de/hervenogi-unzola/profil/spieler/85905]transfermarkt.de[/url] ist sein Abschied bereits vermeldet. Auf der linken Abwehrseite ist Kevin Grund gesetzt. Ein Back-Up wird noch gesucht.
Unzolas Saisonbilanz: 19 Pflichtspiele, kein Tor, eine Vorlage, 966 Minuten Einsatzzeit.

Tolga Cokkosan
Der 23-jährige gebürtige Gelsenkirchener wechselte im Sommer 2015 vom VfL Bochum II nach Essen und besitzt noch einen Vertrag bis 2019. Nach RS-Informationen arbeitet RWE aktuell daran, diesen Kontrakt aufzulösen. Cokkosan spielt in den RWE-Planungen keine Rolle mehr. Nicht zuletzt deshalb sucht Essen auch noch einen Back-Up für Kevin Grund.
Cokkosans Saisonbilanz: 14 Spiele, kein Tor, keine Vorlage, 555 Minuten Einsatzzeit.

Jan-Steffen Meier
In der Vergangenheit war Meier in der Essener Mannschaft eine Art Allzweckwaffe für die Defensive. Mal Innenverteidiger, mal Sechser - stets seriös und solide. Trotzdem: Wie RevierSport erfuhr, werden sich die Wege von Meier und RWE am Saisonende trennen. Meier wird keinen neuen Vertrag in Essen unterschreiben! Der 25-jährige gebürtige Schwelmer steht mit dem Wuppertaler SV in Verhandlungen. Auf Meier angesprochen, sagt WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler gegenüber RevierSport: "Ich beschäftige mich mit sehr vielen Spielern, versuche davon für unseren Spielstil und unser Suchprofil die interessantesten rauszufiltern." Meier entstammt der Jugend des Wuppertaler SV und spielte von 2004 bis 2013 an der Hubertusallee.
Meiers Saisonbilanz: 30 Spiele, ein Tor, eine Vorlage, 2.561 Minuten Einsatzzeit.

Roussel Ngankam
Der Offensivspieler wurde mit großen Vorschuss-Lorbeeren vom damaligen RWE-Trainer Sven Demandt geholt. An der Hafenstraße konnte der einstige deutsche U20-Nationalspieler diesen nie gerecht werden. Er enttäuschte auf ganzer Linie. Konsequenz: Ngankams Vertrag wird nicht verlängert. Das wird von [url=https://www.transfermarkt.de/roussel-ngankam/profil/spieler/85866]transfermarkt.de[/url] bereits bestätigt.
Ngankams Saisonbilanz: 8 Spiele, ein Tor, keine Vorlage, 120 Minuten Einsatzzeit.

Simon Skuppin
Der auslaufende Vertrag des 19-jährigen Mittelfeldspielers, der in dieser Saison in der Regionalliga-Mannschaft von Rot-Weiss Essen nicht zum Einsatz kam, wird nach RevierSport-Informationen nicht verlängert.

Kamil Bednarski
Neben Tomiak zählt der Linksaußen noch zu den beiden Wackelkandidaten bezüglich einer Vertragsverlängerung. Mit Abwehrspieler Tomiak und Bednarski führt RWE aktuell noch Gespräche. Der 32-jährige ehemalige Wiedenbrücker [url=http://www.reviersport.de/372178---rwe-bednarski-liefert-gute-vertragsargumente.html]konnte allen voran in den letzten Wochen überzeugen und gute Argumente für einen neuen Vertrag liefern[/url].
Bednarskis Saisonbilanz: 31 Spiele, 13 Tore, 6 Vorlagen, 2.303 Minuten Einsatzzeit.

David Jansen
Der Mittelstürmer wurde im vergangenen Sommer als Transfercoup präsentiert. Letztendlich muss man sagen, dass sich Jansens Verpflichtung als großer Flop erwies. Nur ein Tor gelang dem einstigen Rot-Weiß Oberhausen- und Viktoria-Köln-Torjäger im RWE-Trikot. Da kommt es nicht überraschend, dass RWE nach Infos dieser Redaktion den bis zum 30. Juni 2019 gültigen Jansen-Vertrag lieber heute als morgen auflösen würde. Problem: Jansen besitzt einen gut dotierten Kontrakt.
Jansens Saisonbilanz: 32 Spiele, ein Tor, drei Vorlagen, 932 Minuten Einsatzzeit.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken