24.04.2018

OL W

Fünfkampf - Hamm erhält die Lizenz zum Aufstieg

Foto: Thorsten Tillmann

Der Westfalen-Oberligist Hammer SpVg hat die Regionalliga-Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten.

Die Rahmenbedingungen der Hammer seien zu 100 Prozent erfüllt, es fehlt somit "nur" noch die sportliche Qualifikation.

Wobei die Tabelle derzeit noch keine finale Aussagekraft hat. Die Hammer liegen zwar sechs beziehungsweise neun Punkte hinter dem Spitzenduo ASC Dortmund und Kaan-Marienborn, allerdings haben die Hammer auch erst 21 Spiele ausgetragen. Zum Vergleich: Der ASC 09 hat drei Partien mehr, Kaan-Marienborn sogar vier Begegnungen mehr ausgetragen.

Bedeutet: Gewinnt Hamm seine Nachholspiele, kann die SpVg sich den zweiten Platz aus eigener Kraft schnappen, aktuell liegt die Mannschaft von Trainer Sven Hozjak auf Rang vier, allerdings kann Hamm auch Haltern auf Platz drei bei einem weniger ausgetragenen Spiel aus eigener Kraft überholen.

Prickelnd wird es gleich am Mittwoch: Dann empfängt Hamm den Spitzenreiter ASC Dortmund zum Spitzenspiel. Es kann ein großer Schritt für die SvVg werden, die seit nunmehr elf Spielen ungeschlagen ist (sieben Siegen, vier Remis). Die letzte Niederlage in der Liga gab es am 5. November 2017 gegen Paderborn II.

So sieht das Restprogramm der Aufstiegsanwärter aus.

ASC Dortmund
Hamm (A)
SF Siegen (H)
TuS Ennepetal (A)
RW Ahlen (A)
Schalke II (H)
Westfalia Herne (A)

Kaan-Marienborn
TuS Ennepetal (A)
TSG Sprockhövel (H)
Rheine (H)
Lippstadt (H)
Hamm (A)

TuS Haltern
SV Lippstadt (A)
Bielefeld II(A)
Hamm (H)
RW Ahlen (A)
Rheine (A)
Paderborn II (H)
Brünninghausen (A)

Hammer SpVg
ASC Dortmund (H)
Paderborn II (H)
TuS Haltern (A)
SF Siegen (A)
Bielefeld II (H)
RW Ahlen (H)
Gütersloh (A)
Kaan-Marienborn (H)

SV Lippstadt
RW Ahlen (A)
TuS Haltern (H)
Westfalia Herne (A)
Bielefeld II (A)
TuS Ennepetal (H)
Gütersloh (H)
Kaan-Marienborn (A)
SF Siegen (H)

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken