22.04.2018

Kreisliga Essen

ESG 99/06 kämpft sich dank Bingker zum Punkt

Die Essener SG 99/06 und der TC Freisenbruch boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:2.

Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Das Hinspiel hatte Freisenbruch mit 3:1 gewonnen.

Während beim Gastgeber diesmal Bingker für Jung begann, standen beim TC Freisenbruch Hesseling, Feld und Schadhof statt Zang, Simpson und Thomas in der Startelf. Maurice Verfürden brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von Freisenbruch über die Linie (22.). Christian Cronberger versenkte die Kugel zum 2:0 für den Gast (30.) Vor 50 Besuchern gelang Antonios Bingker in der 33. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für die Essener SG 99/06. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der TC Freisenbruch mit einer Führung in die Kabine ging. Anstelle von Oliver Machon war nach Wiederbeginn Alexander Zang für den Aufsteiger im Spiel. In der 74. Minute sicherte Bingker seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Die 2:2-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als Schiedsrichter Deniz Hoppe die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Trotz eines gewonnenen Punktes fällt die ESG 99/06 in der Tabelle auf Platz sechs. Die Essener SG 99/06 baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Freisenbruch bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sieben. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim TC Freisenbruch noch ausbaufähig. Nur vier von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Nächster Prüfstein für die ESG 99/06 ist auf gegnerischer Anlage Preußen Eiberg (Donnerstag, 19:00 Uhr). Drei Tage später misst sich Freisenbruch mit dem SV Leithe.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken