20.04.2018

Kreisliga-Randale

Zuschauer schlagen Ordner zusammen

Foto: Ketzer

Während einer Partie zwischen Union Hamborn und Wacker Dinslaken in der Kreisliga B kam es zu hässlichen Szenen. Zuschauer zündeten Pyrotechnik, stürmten den Platz und schlugen Ordner zusammen.

Bei einem Spiel in der Kreisliga B kam es zu unschönen Szenen. Die Partie zwischen Union Hamborn und Wacker Dinslaken im Kreis Duisburg/Mülheim/Dinslaken wurde nach einem Vorfall für mehrere Minuten unterbrochen.

Ordner und Zeugen wurden niedergetreten

Nach dem Tor zum zwischenzeitlichen 3:2 für die Gastgeber stürmten einige Zuschauer den Platz der Bezirksportanlage an der Warbruckstraße in Duisburg-Marxloh. In Folge dessen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit zwei Ordnern, die den Platzsturm verhindern wollten. Laut Polizei sollen die Chaoten Anhänger des größten Rivalen seien.

Denn während Union Hamborn nun mit neun Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze steht, muss der ärgste Verfolger Hertha Hamborn um den Aufstieg in die Kreisliga A zittern und wohl in der Relegation antreten. Nach dem Führungstreffer der Gastgeber brannten anscheinend einige Sicherungen bei den rivalisierten Hertha-Anhängern durch.

Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung

Die Täter, die nach Angaben der Polizei schon vorher durch das Zünden und Abfeuern von Pyrotechnik aufgefallen waren, traten Ordner und Zeugen, die helfen wollten. Die Ordnungshüter, die mit mehreren Streifenwagen anrückten, ermittelten fünf Unruhestifter im Alter von 22 bis 33 Jahren. Offenbar wollten die Täter Spieler und Fans von Union Hamborn provozieren. Auf alle fünf wartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nach diesem Zwischenfall wurde die Partie dennoch fortgesetzt und beendet. Union gewann schlussendlich mit 4:2 und steht so kurz vor dem Aufstieg.

Autor:

Kommentieren