19.04.2018

Schalke - Frankfurt

Massenschlägerei in der Arena

Foto: Imago

Schalke 04 hat das Halbfinale des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt mit 0:1 (0:0) verloren. Nach dem Spiel brannten mehreren Fans aus beiden Lagern die Sicherungen durch.

Wenige Minuten nachdem der Abpfiff in der Veltins-Arena ertönte, kam es auf der Gazprom-Tribüne in der Nähe des Gästeblocks zu hässlichen Szenen. Hunderte Fans beider Lager suchten die Konfrontation auf den Rängen.

Das Ordnungspersonal konnte die Eskalation nicht verhindern. Es kam zu einer heftigen Massenschlägerei. Der Auslöser und die Frage, wie es trotz Fantrennung überhaupt dazu kommen konnte, waren kurz nach dem Abpfiff noch ungeklärt.

[video]sportal,//player.sportalhd.com/?video=aBFmoOhV[/video]

Die Polizei Gelsenkirchen gab bei Twitter bekannt, dass es zu Ausschreitungen im Stadion gekommen ist. Dabei wurden sieben Polizeibeamte verletzt. Alle sieben Verletzten konnten ihren Dienst allerdings fortsetzen. Außerdem zählten die Einsatzkräfte acht verletzte Fußball-Fans.
Besonders schlimm erwischte es einen Frankfurter Anhänger. Er wurde von einer Glasflasche, die von einer unbekannten Person aus einem fahrenden Auto geschmissen wurde, am Kopf getroffen. Insgesamt wurden rund um das Pokal-Halbfinale 20 Strafanzeigen gestellt.

So spielten Schalke 04 und Eintracht Frankfurt:
Schalke: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer (82. Teuchert) - Caligiuri, Bentaleb, Schöpf, Goretzka - Harit (88. Di Santo) - Burgstaller, Pjaca (52. Konoplyanka). Trainer: Tedesco

Frankfurt: Hradecky - Abraham, Hasebe, Russ - M. Wolf, Willems (72. da Costa) - Mascarell (78. Fernandes), de Guzman - Boateng (43. Gacinovic), Fabian - Jovic. Trainer: Kovac

Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)

Tor: 0:1 Jovic (75.).

Rote Karte: Fernandes (Eintracht Frankfurt, 81.).

Autor: Martin Herms

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken