14.04.2018

Sieben Punkte vorne

KFC Uerdingen erhöht Druck auf Viktoria Köln

Foto: MaBoSport

Es läuft einfach rund unter dem neuen Trainer: Der KFC Uerdingen fuhr beim 2:0-Erfolg in Erndtebrück den sechsten Sieg, im siebten Spiel unter Stefan Krämer ein.

Nach dem Erfolg - Lucas Musculus (31.) und Christian Müller (55.) trafen für Uerdingen - auf dem Erndtebrücker Kunstrasenplatz liegen die Krefelder nun sieben Punkte vor dem Vorjahres-Meister Viktoria Köln. Aber: Die Viktoria hat gegenüber dem KFC noch drei Partien in der Hinterhand. Schon am Sonntag können die Kölner mit einem Sieg gegen Rot-Weiss Essen den Abstand auf vier Zähler verkürzen. Am Mittwoch spielt die Viktoria dann daheim gegen den SC Wiedenbrück.

Zunächst einmal müssen die Kölner ihre drei Nachholspiele erfolgreich bestreiten, um am KFC Uerdingen vorbeizuziehen. Die Krefelder haben erst einmal mächtig Druck auf die Mannschaft von Olaf Janßen ausgeübt.

Alemannia Aachen verabschiedet sich aus dem Titelrennen

Derweil ist der Titeltraum für Alemannia Aachen spätestens seit diesem Wochenende gestorben. Die Kaiserstädter kassierten am Samstag eine empfindliche 2:4-Heimniederlage gegen den Bonner SC. Arda Nebi (20.) hatte die Aachener in Führung gebracht. David Bors (39., 45.+1, 57.) mit einem Dreierpack und Dominik Stoffels (79.) hatten die passende Antwort aus Sicht der abstiegsbedrohten Bonner. David Pütz traf in der Nachspielzeit dann nur noch zur Ergebniskosmetik.

Der 1. FC Köln II muss nach dem 0:2 bei Rot-Weiß Oberhausen wieder mächtig zittern. Die FC-Reserve liegt nur vier Punkte vor Bonn. Dabei hat der BSC zwei Spiele weniger als der FC auf dem Konto.

Der FC Wegberg-Beeck (1:2 beim SV Rödinghausen) und Westfalia Rhynern (0:7 bei Borussia Mönchengladbach II) dürfen so langsam die Planungen für die kommende Mittelrheinliga- bzw. Oberliga-Westfalen-Saison aufnehmen.

Im sechsten Regionalliga-West-Spiel am Samstag trennte sich die SG Wattenscheid 09 beim Sportclub Verl mit 1:1-Remis. Bastian Müller traf für die Hausherren nach einer guter Stunde. Für die Gäste aus Wattenscheid war der Ex-Verler Jonas Erwig-Drüppel (81.) erfolgreich.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema