17.03.2018

BL W 9

Gelsenkirchen holt sich Packung ab

Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck ging es für Westfalia Gelsenkirchen vom Auswärtsmatch bei der TuS Eichlinghofen in Richtung Heimat.

Das Hinspiel bei Gelsenkirchen hatte Eichlinghofen schlussendlich mit 2:1 gewonnen.

Während bei der TuS Eichlinghofen diesmal Gayurov, Verhoeven und Chattibi für Labudda, Bozkurt und Desiderio begannen, stand bei der Westfalia Janßen statt Panchoo in der Startelf. 15 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Eichlinghofen schlägt – bejubelten in der 20. Minute den Treffer von Mohamed Chattibi zum 1:0. Für das 2:0 des Gastgebers sorgte Andi Dapi, der in Minute 26 zur Stelle war. Das 3:0 für die TuS Eichlinghofen stellte Chattibi sicher. In der 35. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, beorderte Schiedsrichter Sebastian Schickentanz (Lemgo) die Akteure in die Pause. In der Pause stellte Eichlinghofen personell um: Per Doppelwechsel kamen Tim Marquardt und Alkan Atalay auf den Platz und ersetzten Aron Jakab und Alimardan Gayurov. Jan Gendreizig und Fabian Panchoo kamen für die Teamkollegen Furkan Madenci und Justin Janßen zum Wiederanpfiff auf das Feld. Mit dem 4:0 für die TuS Eichlinghofen von Atalay hatte das Spiel seinen Sieger in der 71. Minute eigentlich schon gefunden. Burak Cetinkaya schraubte das Ergebnis in der 88. Minute zum 5:0 für Eichlinghofen in die Höhe. Westfalia Gelsenkirchen kam kurz vor dem Ende durch Gendreizig zum Ehrentreffer (90.). Schließlich schlug die TuS Eichlinghofen vor heimischer Kulisse Gelsenkirchen im 20. Saisonspiel souverän.

Durch den Erfolg rückt Eichlinghofen auf die achte Position der Bezirksliga Westfalen 9 vor.

In der Defensivabteilung der Westfalia knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Der Gast musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Gelsenkirchener insgesamt auch nur fünf Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Mit erst 28 erzielten Toren hat Westfalia Gelsenkirchen im Angriff Nachholbedarf. Als Nächstes steht für die TuS Eichlinghofen eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen die SF Stuckenbusch. Gelsenkirchen empfängt – ebenfalls am Sonntag – die SuS Waltrop.

Autor: RS

Kommentieren