10.02.2018

3. Liga

Münster und Köln unterliegen - Lotte spielt Remis

Foto: firo

Der 1. FC Magdeburg kann doch noch gewinnen. Der ehemalige Europapokalsieger gewann das Heimspiel gegen Preußen Münster mit 3:1 (3:1) und feierte den ersten Sieg nach drei Partien mit nur einem Punkt.

Der 1. FC Magdeburg kann in der 3. Fußball-Liga doch noch gewinnen. Der ehemalige Europapokalsieger gewann das Heimspiel gegen Preußen Münster mit 3:1 (3:1) und feierte den ersten Sieg nach drei Partien mit nur einem Punkt. Der Rückstand auf Tabellenführer SC Paderborn beträgt nur noch einen Zähler.

Der SCP hatte am Freitag drei Tage nach dem Aus im DFB-Pokal gegen Rekordmeister Bayern München einen schwarzen Abend erlebt. Der Tabellenführer hatte zum Auftakt des 24. Spieltags zu Hause gegen Abstiegskandidat Rot-Weiß Erfurt 0:1 (0:0) verloren.

Tobias Schwede (13.), Christopher Handke (32.) und Christian Beck (34.) drehten in der ersten Hälfte einen 0:1-Rückstand des FCM und stellten die Weichen auf Sieg gegen Münster. Simon Scherder (9.) hatte die Preußen in Führung geschossen.

Hansa Rostock bleibt ebenfalls auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen nach dem 3:1 (2:0) gegen die Würzburger Kickers. Soufian Benyamina (32., Foulelfmeter), Stefan Wannenwetsch (38.) und Vladimir Rankovic (56.) trafen für die Norddeutschen. Jannis Nikolaou (48.) gelang das zwischenzeitliche 1:2 für die Mainfranken.

Der Karlsruher SC gab Fortuna Köln mit 1:0 (1:0) das Nachsehen. Fabian Schleusener (6.) traf für den KSC, der sich auf Platz fünf hinter Rostock verbesserte. Dritter bleibt der SV Wehen Wiesbaden, der am Sonntag (14.00 Uhr/Telekom-Sport) gegen Werder Bremen II antritt und den Abstand auf das Spitzenduo verkürzen kann.

Carl Zeiss Jena und die Sportfreunde Lotte trennten sich 2:2 (2:2). Julian Günther-Schmidt (8.) und Timmy Thiele (45.+2, Foulelfmeter) trafen für Jena. Maximilian Oesterhelweg (26.) und Kevin Pires-Rodrigues (36., Foulelfmeter) schossen zwischenzeitlich ein 2:1 von Lotte heraus.

Der VfR Aalen gab der SG Sonnenhof Großaspach mit 4:1 (2:1) das Nachsehen. Dreifacher Torschütze für den VfR war Matthias Morys (11/32./53.), außerdem war Daniel Stanese (79.) erfolgreich. Das Ehrentor für die Gäste ging auf das Konto von Saliou Sane (40.).

Der FSV Zwickau unterlag dem SV Meppen mit 0:1 (0:1). Benjamin Girth (22.) traf zum Tor des Tages. Am Freitagabend hatte der VfL Osnabrück einen 6:1 (1:0)-Kantersieg gegen den Chemnitzer FC gefeiert.

Autor: sid

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken