05.02.2018

Weder Bremen

Ex-Schalker übernimmt Drittliga-Mannnschaft

Foto: firo

Die U23 des SV Werder Bremen bekommt nun schon den dritten Trainer in der laufenden Saison. Oliver Zapel wird die Drittligamannschaft der Hanseaten verlassen.

Zapel hatte Werders U23-Team erst im November nach dem Aufstieg von Florian Kohfeldt zum Cheftrainer des Bundesliga-Teams übernommen. Doch der ehemalige Trainer der SG Sonnenhof Großaspach konnte Werder II nicht auf Kurs bringen. Die Bremer sind seit sage und schreibe 19 Spielen ohne Sieg und liegen fünf Punkte hinter dem rettenden Ufer.

Zapels Nachfolger wird Sven Hübscher. Der gebürtige Dortmunder steht seit dem 1. Juli 2017 in Bremen unter Vertrag und war bis dato für die U17 der Grün-Weißen zuständig. Hübscher arbeitete zuvor in verschiedenen Position zehn Jahre in der Schalker Knappenschmiede.

Neben Zapel verlässt auch dessen Co-Trainer Evangelos Sbonias Bremen. "Ich danke Werder Bremen für die Gelegenheit, Erfahrungen mit der zweiten Mannschaft eines Bundesligavereins zu sammeln. Die Arbeit mit der Mannschaft und den Vereinsverantwortlichen hat mir jederzeit Spaß gebracht. Wir kommen dem Wunsch des Vereins nach, bereits jetzt den Weg für eine Entwicklung der Mannschaft unter einem anderen Trainer freizumachen", wird Zapel auf der Bremer Homepage zitiert.

Von Hübscher, der in der bisherigen Saison mit der U17 derBremer 32 Punkte in 16 Spielen in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost holte, sind die Verantwortlichen um U23-Manager Björn Schierenbeck überzeugt: "Wir sind der Überzeugung, dass Sven Hübscher zunächst einen wichtigen Impuls setzen kann, um mit der Mannschaft die Klasse zu halten. Zudem soll er das Team auch über die Saison hinaus weiterentwickeln."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema