22.01.2018

Schalke

Neururer attackiert Klub-Boss Tönnies

Foto: firo

Vor und während des Schalker Heimspiels gegen Hannover 96 wurde Leon Goretzka lautstark ausgepfiffen. Kulttrainer Peter Neururer gibt Schalke-Boss Clemens Tönnies die Schuld dafür.

Tönnies hatte sich nämlich kurz nach Bekanntgabe des Goretzka-Wechsels im kommenden Sommer zum FC Bayern München verärgert und enttäuscht in Richtung des deutschen Nationalspielers geäußert. In der Sky-Talkshow "Wontorra" sagte Tönnies: "Meine erste Reaktion war: Du solltest das Trikot von Schalke 04 nicht mehr tragen."

Laut Neururer, der auf Schalke auch Vereinsmitglied ist, war diese Aussage des Schalke-Bosses sehr unglücklich. "Er hat Leon dem Publikum zum Fraß vorgeworfen", sagte Neururer gegenüber Sport1.

[video]sportal,//player.sportalhd.com/?video=wKXFgNMG[/video]

Tönnies ist besonders von Goretzka enttäuscht, da sich Schalke nach seinen Angaben bereits im Mai 2017 mit dem Nationalspieler auf einen neuen Vertrag verständigt hatte: "Wir haben sehr früh angefangen, mit ihm und seinem Berater zu verhandeln. Es bestand eigentlich kein Zweifel, dass wir den ausgehandelten Vertrag unterzeichnen. Auf der Jahreshauptversammlung wollten wir es bekanntgeben." Tönnies weiter: "Ich bin emotional aufgeladen. Wir haben alles getan, um ihn zu halten, sind an unsere Grenzen gegangen. Wir haben ihm gesagt: Du gehörst hierher - und das ist zu früh für Dich."

Nach dem erfolgreichen Auftreten beim Confed Cup, als Goretzka Torschützenkönig wurde, nahmen Berater Neubauer und Goretzka Abstand von der Einigung und baten um Bedenkzeit. Am 19. Januar folgte dann der Schock für alle Schalker: Leon Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern München.

Dass die nächsten Tage, Wochen, Monate auf Schalke für ihn nicht einfach werden, weiß auch Goretzka, der via Facebook zu den Fans sprach: "Ich weiß, dass ich damit Euch alle enttäusche und ihr wenig Verständnis dafür aufbringen werdet. Jede Erklärung, die ich jetzt abgeben würde, würde auf wenig Anklang bei Euch stoßen." Gegen Hannover erfuhr Goretzka am eigenem Leibe, wie die Reaktion der Fans ausfiel...

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken