22.01.2018

Velbert

Aufstiegsheld aus Uerdingen wurde verpflichtet

Foto: Micha Korb

Vor wenigen Tagen löste Pascale Talarski seinen Vertrag beim Regionalligisten KFC Uerdingen auf. Nun hat der ehemalige Oberhausener bereits einen neuen Verein gefunden.

Der 24-Jährige, der bereits 93 Mal in der vierten Liga zum Einsatz kam, wechselt in die Oberliga Niederrhein zur SSVg Velbert. Aus der Jugend des MSV Duisburg wechselte der Mittelfeldspieler zu Rot-Weiß Oberhausen. Über den FC Schalke II und den KFC Uerdingen geht es für Talarski nun ins Bergische Land. Bei der SSVg unterschrieb der Offensivspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Pascale Talarski einen gut ausgebildeten und erfahrenen Spieler an die Sonnenblume locken konnten. Mit dieser Verpflichtung erhöht sich automatisch die Qualität in unserem Kader. Wir werden sicherlich viel Spaß an Pascale haben“, erklärt der SSVg-Vorsitzende Oliver Kuhn.

In Uerdingen verabschiedet sich Talarski erhobenen Hauptes, konnte er doch in der Aufstiegssaison eine zentralle Rolle einnehmen. In 32 Partien traf er 15 Mal, elf weitere Tore bereitete er vor. Ein herausragender Wert, den will er nun in Velbert bestätigen. Wenn das gelingt, wird die Mannschaft von Trainer Imre Renji von diesem Wechsel profitieren.

Aktuell liegen die Velberter in der Oberliga Niederrhein auf dem siebten Tabellenplatz, allerdings in Schlagweite zu den ersten Plätzen. Der Spitzenreiter aus Straelen liegt nur sechs Zähler vor der SSVg. Im ersten Spiel nach der Winterpause wartet auf Talarski und seine neue Mannschaft gleich ein Knaller. Denn dann geht es gegen die SpVg Schonnebeck. Mit einem Heimsieg könnte Velbert bis auf einen Punkt an die Essener heranrücken.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken