06.12.2017

RWE

Spielabsagen waren für Giannikis suboptimal

Foto: Thorsten Tillmann

Zwei Wochen hatte Regionalligist Rot-Weiss Essen Pause. Die Hoffnungen sind groß, dass Samstag gegen den KFC Uerdingen endlich wieder gespielt werden kann.

So eine kleine Auszeit zwischendurch, das gönnen sich viele Arbeitnehmer in Deutschland auch gerne mal kurz Weihnachten. Die freigewordene Zeit werden dann für Behördengänge genutzt, für die Einkäufe der Weihnachtsgeschenke oder auch einfach für einen Kurzurlaub vor den Feiertagen.

Rot-Weiss Essen hatte zuletzt auch zwei Wochen Pause, allerdings ungewollt. Statt des Pokalspiels bei TuRU Düsseldorf und dem Derby in Wuppertal standen Trainingseinheiten und ein Testspiel gegen den Westfalen-Oberligisten FC Brünninghausen (1:0) auf dem Programm. "Das war suboptimal", gibt auch RWE-Trainer Argirios Giannikis zu. Zwei Wochen Vorbereitung auf den jeweiligen Gegner sind für die Katz. Aus dem Test gegen Brünninghausen konnte Giannikis dennoch einiges ziehen: "Wir haben versucht, Spielern, die zuletzt weniger gespielt haben, Spielpraxis zu geben und den Rest im Rhythmus zu halten. Es waren wieder Fortschritte zu sehen, weil alle Spieler mittlerweile den Plan, den wir uns in den vergangenen Wochen erarbeitet haben, verinnerlicht haben." Das gesamte Fazit der spielfreien Wochen klingt jedoch nicht mehr ganz so euphorisch: "Wir haben versucht, das Beste daraus zu machen."

Immerhin: Die dünne Personaldecke erhält langsam wieder Zuwachs. David Jansen trainiert ab Donnerstag wieder komplett mit der Mannschaft, Kevin Grund bekam am Mittwoch die Fäden seiner Zahn-OP gezogen und könnte bis zum Wochenende wieder ins Training einsteigen. Aber: "Bei ihm sieht die Wundheilung nicht so top aus. Es kommt drauf an, wie die Wunde noch schließt." Als Ersatz für die Position des linken Verteidigers stünden Hervenogi Unzola und Tolga Cokkosan parat. Definitiv fehlen wird Robin Heller nach seiner Schulter-Operation, Giannikis hat jedoch keine Sorgen, dass Ersatzmann Marcel Lenz ihn gut ersetzen wird: "Er strahlt Ruhe aus und ist stabil."

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Doch auch in diesem Thema gibt sich der Fußballlehrer zuversichtlich: "Ich gehe davon aus, dass gespielt wird. Ich wäre überrascht, wenn nicht."

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken