28.10.2017

RL West

SCW marschiert weiter, Bonn stoppt Negativserie

Foto: Thorsten Tillmann

Der 15. Spieltag der Regionalliga West hatte es in sich. Vor allem sind eine Menge Tore in den neun Stadien am Samstag gefallen.

Der SV Rödinghausen sorgte mit einem 8:1-Kantersieg beim Aufsteiger Westfalia Rhynern für das höchste Ergebnis und gleichzeitig auch das torreichste Spiel des Tages. Dem ehemaligen Oberhausener Simon Engelmann gelangen gleich vier Treffer. Das waren seine Saisontore sechs bis neun.

[url=http://www.reviersport.de/361352---rwe-rwo-scheelen-schockt-essen-schlussminute.html]Das Revierderby zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen endete vor 8217 Zuschauern 1:1-Unentschieden[/url]. Marcel Platzek traf in Durchgang eins für RWE. Alexander Scheelen schockte RWE in der 89. Minute mit dem Ausgleichstreffer.

Nach dem 2:0-Sieg an der Wattenscheider Lohrheide bleibt der amtierende Meister Viktoria Köln dem KFC Uerdingen auf dem Fersen. [url=http://www.reviersport.de/361351---rl-west-reichwein-trifft-uerdingen-weiter-hoehenflug.html]Der KFC siegte im Topspiel gegen Borussia Dortmund U23 mit 1:0[/url]. Marcel Reichwein erzielte rund 20 Minuten vor Schluss den Siegtreffer für den Spitzenreiter. Die Krefelder blieben im achten Spiel in Serie ohne Gegentor.

[url=http://www.reviersport.de/361155---rl-koeln-ii-irrem-befreiungsschlag-gegen-wsv.html]Der 1. FC Köln II feierte nach dem grandiosen 6:3-Sieg unter der Woche gegen Wuppertal den nächsten Dreier[/url]. Im Rhein-Derby gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf behielt die Mannschaft von Trainer Andre Pawlak mit 3:1 die Oberhand.

Für den Wuppertaler SV gab es derweil die nächste Niederlage. Nach dem Spiel in Köln verlor der WSV auch beim SC Wiedenbrück. Oliver Zech und Viktor Maier schossen den starken SCW zum 2:0-Sieg.

In der Krise steckt die U23 von Borussia Mönchengladbach. Nach dem 0:4 gegen Wiedenbrück unterlag die Mannschaft von Arie van Lent gegen den nächsten Gegner aus Ostwestfalen. Wiedenbrücks Nachbar SC Verl besiegte den Fohlen-Nachwuchs mit 3:0. Damit wartet die Borussia seit vier Spielen auf einen Sieg.

Die Negativserie von zehn sieglosen Partien in Folge konnte derweil der Bonner SC beenden. Im Kellerduell gegen Aufsteiger Erndtebrück gewannen die Rheinlöwen mit 3:0. Durch die Niederlagen von Wattenscheid (0:2 gegen Viktoria Köln) und Wegberg-Beeck (1:2 gegen Alemannia Aachen) ist der Bonner SC bis auf einen Punkt an die Nicht-Abstiegsplätze herangerückt.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren