21.10.2016

Schalke 04

Neue Wege in der medizinischen Versorgung

Foto: FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 hat seine medizinische Versorgung umgekrempelt.

Die Königsblauen haben eine Kooperation mit der Praxisklinik des Bochumer Knie-Spezialisten Dr. Alexander Rosenthal abgeschlossen. Aus seinem Klinik-Team kümmern sich Patrick Ingelfinger und Noel Stais ab sofort als neue Mannschaftsärzte um die Belange von Kapitän Benedikt Höwedes & Co. Der bisherige Doc Andreas Falarzik ist nicht mehr für die Schalker zuständig. Hier sollen vor allem zeitliche Gründe ausschlaggebend gewesen sein.

Das neue medizinische Konzept, das optimierte Abläufe, Top-Betreuung, Vorsorge und Ernährungs-Beratung beinhaltet, kam bereits bei Stürmer Breel Embolo zur Anwendung, als er sich beim 1:1 in Augsburg das Sprunggelenk und Wadenbein brach.

„Bevor eine Schwellung auftreten konnte, war Embolo bereits in den Händen einer spezialisierten Einheit. So konnten wir ein besseres und schnelleres Ergebnis erzielen, als wenn wir ihn hierhin gebracht hätten. In der Reha übernehmen wir Breel Embolo wieder“, so Alexander Rosenthal.

Autor: Thomas Tartemann

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken