21.05.2013

Viktoria Köln

Aussem und Kurth entlassen

Weil Viktoria Kölns Trainer Ralf Aussem sich nach dem letzten Heimspiel den Frust von der Seele redete, hat sich die Klubführung zu einer sofortigen Trennung entschieden.

Der 52-Jährige, der ohnehin zum 30. Juni den Verein verlassen hätte, nutzte die Pressekonferenz nach der 2:3-Pleite gegen Fortuna Düsseldorf II, um die für ihn bescheidenen vier Monate zu rekapitulieren. Äußerungen wie "Ich bin froh, wenn es am Samstag vorbei ist", oder "Das wird ganz, ganz eng" (angesprochen auf positive Erinnerungen an seine Zeit bei den Höhenbergern) brachten für Präsident Günter Pütz das Fass zum Überlaufen.

So ließ die Vereinsführung am Dienstagabend verlauten, dass sie sowohl Aussem als auch seinen Co-Trainer Markus Kurth "nach den am Wochenende getätigten vereinsschädigenden Aussagen" noch vor dem letzten Saisonspiel freistellt.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken